Die Macht der Musik, 24. Juni bis 21. Juli

Das Klassik Festival Styriarte 2024

Text: - 04.12.2023

Rubrik: Musik
Styriarte 2024

Lebende Bilder nach Caravaggio von Teatri 35. (Credit: Gaentana Pappalardo)

Die Ausgabe des Klassik Festivals Styriarte steht 2024 unter dem Motto: “Die Macht der Musik” und bringt Musik aus dem Barock, aber auch spätere Werke der klassischen Musik in die Grazer Konzertsäle.

Das diesjährige Credo des Grazer Festivals für alte und klassische Musik ist angelehnt an das berühmte Stück “Alexanderʼs Feast or The Power of Music”von Georg Friedrich Händel. Zur Eröffnung der Styriarte wird es Alfredo Bernardini am 21. Juni 2024 in der Helmut List Halle dirigieren.
Styriarte 2024

Alfredo Bernardini wird zur Eröffnung der Styriarte Händels Alexanderfest dirigieren. (Credit: Nikola Milatovic)

Klassik trifft Pop und Malerei bei der Styriarte

Die großen Klassik-Säulen im Programm werden von Koryphäen eingerammt: Jordi Savall dirigiert Monteverdis „Marienvesper“ in Pöllau, Alfredo Bernardini spielt Mozarts „Gran Partita“ in der Helmut List Halle, Pierre-Laurent Aimard zelebriert den zweiten Teil des „Wohltemperirten Claviers“, Mei-Ann Chen leitet das Styriarte Youth Orchestra in der „Symphonie aus der Neuen Welt“, Michael Hell stellt seine Version von Monteverdis „Orfeo“ vor. Ob ein Percussion-Ensemble im Minoriten-Kreuzgang oder Schubert-Lieder in Stainz, ob Reinhard Mey alla Eddie Luis oder „Summ mit“ mit Lorenz Maierhofer – immer ist die Musik direkt bei den Menschen und spricht direkt zum Herzen. Ganz anderen Boden betritt die Dirigentin Elisabeth Fuchs. Sie widmet den von ihr so geliebten Pop-Idolen ein „Symphonic Tribute to ABBA“ auf die Bühne gebracht vom Styriarte Festspiel-Orchester, vom HIB.art.chor und mit der Dancing-Stars-erprobten Stimme von Monika Ballwein. Die Styriarte verbindet nicht nur Pop und Klassik, das Grazer Klassik-Festival beschäftigt sich auch mit der Kunstgeschichte. Teatri 35 wird zu den Monteverdi-Madrigalen der italienischen Wunderstimmen von La Venexiana Caravaggio-Gemälde lebendig nachstellen.

Die Attems-Saga als mehrjähriges Event. (Credit: Nikola Milatovic)

Eine mehrjährige Saga als Highlight beim Klassik Festival Styriarte

Auch im zentralen Ereignis des Festivals geht es um Musik „mitten im Leben“. Im ersten Teil der „Attems-Saga“ berichten Thomas Höft, Adrian Schvarzstein und Michael Hofstetter über den Besuchs der Kaiserin Maria Theresia 1750 in Graz. Was sich damals ereignet haben könnte zwischen Palais Attems, Alter Aula und Schauspielhaus, erzählt das Festival mit großer Musik und praller Komik, mit turbulenten Szenen und einer „Jahreszeiten-Oper“ frei nach Vivaldi. https://kuma.at/special/styriarte Styriarte Termine auf KUMA Styriarte 2024 Die Macht der Musik 21. Juni - 21. Juli 2024
null