Österreichisches KabarettarchivVolkshaus Graz | Volkshaus | Graz |

01.03.2023 | 19:00 - 20:30

„Aus dem Leben eines Glaubenichts“ - Gedenkveranstaltung zum 10. Todestag von Dietrich Kittner

#Eintritt frei
#Gesellschaftskritik
#Humor
#Kabarett
#Lesung
#Liedermacher
#Portrait
#Video
#Zur Person
#Film

Als „Inhaber des anerkannt schlimmsten Schandmauls“ wurde er bezeichnet und als der „gefürchtetste Solo-Kabarettist Deutschlands“.Ein Abend über Dietrich Kittner im Volkshaus Graz.

Als „Inhaber des anerkannt schlimmsten Schandmauls“ wurde er bezeichnet und als der „gefürchtetste Solo-Kabarettist Deutschlands“, denn Dietrich Kittner traf mit seinen Bühnenprogrammen und Publikationen „stets ins Mark“, weil er, wie es Zeitgenossen beschrieben, „nichts erfindet, sondern leider alles wahr ist, was er mit Scharfsinn analysiert. Was würde ihm in der heutigen Zeit alles einfallen? Dietrich Kittner war „ ein altmodischer politischer Kabarettist im besten Sinne“. – Als solcher hat er auch das Deutsche wie das Österreichische Kabarettarchiv unterstützt. 2013 ist Dietrich Kittner in Bad Radkersburg, seiner Heimat seit Anfang der 1990er-Jahre, verstorben. Aus diesem Anlass laden die Stiftung kultureller Förderung und Bewahrung des Lebenswerkes von Dietrich und Christel Kittner und das Österreichische Kabarettarchiv zu einer Gedenkveranstaltung am 1. März 2023, 19 Uhr, ins Volkshaus, Lagergasse 98a, um an das „schlimmste Schandmaul“ zu erinnern.

Volkshaus Graz

Lagergasse 98a

8020, Graz

Datum: 01.03.2023
Uhrzeit: 19:00 - 20:30 Uhr
Ticketinfo:
Eintritt frei!

Roland Knie liest aus Texten von Dietrich Kittner. Ernest Kaltenegger, Vorsitzender der „Stiftung kultureller Förderung und Bewahrung des Lebenswerkes von Dietrich und Christel Kittner“, führt durch den Abend, der auch Video-Einspielungen bieten wird.