Der Fotograf von Heidi Klum, Vivienne Westwood, Sharon Stone uvm.

Interview: Kristian Schuller

Text: Stefan Zavernik - 13.05.2024

Rubrik: Kunst

Kristian Schuller ( Credit: atelierjungwirth.com/ Kristian Schuller)

Auf 2.200 Quadratmetern zeigt das Atelier Jungwirth in der Messe Graz von 23. Mai bis 31. August 2024 die opulenten und farbgewaltigen Arbeiten des Fotografen Kristian Schuller in riesengroßen Formaten. Im Interview erzählt er über seine Kunst, was ihn inspiriert und wie es ist, mit den bekanntesten Models der Welt zu arbeiten.

null

Heidi II (Credit: atelierjungwirth.com/ Kristian Schuller)

Ihre aktuelle Ausstellung in Graz ist ein Feuerwerk aus Farben, Fantasie und purer Schönheit. Werke aus den letzten 20 Jahren wurden dafür ausgewählt. Wie entstand die Idee zur Ausstellung?

Dieses Projekt ist das Verrückteste, was wir je in Sachen Ausstellung gemacht haben! Christian Jungwirth erzählte mir in Paris von seiner Idee, dieses unglaubliche Projekt mit der Grazer Messe zu realisieren - ich war begeistert! Die Größe der Bilder und die enormen Ausmaße der Halle stellen eine gewaltige Herausforderung dar. Können die Bilder überzeugen? Sind sie stark genug? Wir müssen es wagen!

(Credit: atelierjungwirth.com/ Kristian Schuller)

Wie haben Sie die Auswahl der Fotos für diese Ausstellung getroffen, und was war Ihnen dabei besonders wichtig?

Der Schwerpunkt liegt auf meiner Porträt- und Modefotografie, die alle in enger Zusammenarbeit mit meiner Frau Peggy entstanden sind. In 20 Jahren habe ich viel fotografiert und nicht jedes Bild möchte man zeigen. Es war eine tolle Chance und natürlich auch eine Herausforderung, unser bisheriges Werk komplett zu sichten und neu zu bewerten. Wir haben uns bewusst auf die modische Seite unserer Arbeit konzentriert, die mit diesen Dimensionen gut zurechtkommt.
Vivienne Westwood

Vivienne II (Credit: atelierjungwirth.com/ Kristian Schuller)

Wie zufrieden sind Sie mit der Ausstellungslocation?

Ich bin begeistert und finde es wirklich fantastisch, dass die Messe Graz ein solches Projekt unterstützt!

Ihr Stil als Modefotograf ist weltweit unverkennbar. Wie haben Sie diesen über die Jahre für sich gefunden?

Ich freue mich, dass Sie das so sehen! Das Leben ist ein kreativer Prozess: Man arbeitet und rennt und arbeitet (und feiert auch) - mit der Zeit lernt man sich immer besser kennen und kann sich immer klarer artikulieren - in meinem Fall mit der Kamera. Das nennt man dann Bildsprache, und wenn es genügend anderen gefällt, ist das Erfolg.

Die in Graz ausgestellten Arbeiten sind spektakulär. Wie entstehen Ideen zu Arbeiten wie diesen? Ist am Set alles bis ins letzte Detail durchgeplant oder ergeben sich Dinge auch aus der Situation heraus?

Recherche, Vorbereitung und Planung sind entscheidende Voraussetzungen. Wenn all das stimmt, kann man sich am Set mit seinem Gegenüber und dem Team frei entfalten und auch ungeplante Wege gehen. Am Ende zählt, was am Set gemeinsam geschaffen wird!

Wann werden aus Fotos Kunstwerke?

Ich glaube, in dem Moment, in dem ein Bild nicht mehr ein belangloses Massenprodukt ist, sondern eine eigene Aussage hat, wird es spannend.

Nadja (Credit: atelierjungwirth.com/ Kristian Schuller)

Welche Rolle spielt die Zusammenarbeit mit Designern und Modemachern in Ihrem kreativen Prozess? Wie beeinflusst diese Zusammenarbeit Ihre Vision und Umsetzung?

In einem Modebild kann das eine nicht wirklich ohne das andere sein. Natürlich wollen die Modedesigner in erster Linie ihre Kreationen im Mittelpunkt sehen und ich gehe lieber über den Menschen und benutze die Mode als Mittel zum Zweck. Am Ende des Tages haben all diese wunderbaren kreativen Menschen ein gemeinsames Ziel: ein starkes Photo!

Ihre Fotografien sind oft von einer kraftvollen Ästhetik geprägt, die Sinnlichkeit und Dramatik ausstrahlt. Wie gelingt es Ihnen, solch emotionale Tiefe in Ihren Bildern einzufangen?

Ich suche den Menschen, seine Persönlichkeit, das Verborgene. Dabei helfen mir Licht und Schatten, Unschärfen und Doppelungen. Es kann aber auch eine besondere Kulisse sein, die mir hilft, die Geschichte zu erzählen. Jedes Bild braucht seine Geschichte. Als Jugendlicher erklärte mir meine Mutter, dass man Ölfarbe in mehreren Schichten auftragen muss, damit sie lebendig wird - das habe ich versucht, auf die Fotografie zu übertragen.

Time (Credit: atelierjungwirth.com/ Kristian Schuller)

Wie wichtig ist es für Sie, Geschichten durch Ihre Bilder zu kommunizieren, insbesondere in einer so visuell orientierten Branche wie der Mode?

Ich versuche meine Fantasie, meine Träume, das Chaos in meinem Kopf in Bildern festzuhalten. “...werde ich zum Augenblick sagen: Verweil doch! Du bist so schön...” Nur kann ich mir diesen Augenblick immer wieder neu erschaffen.

Sie haben mit einigen der schönsten Frauen aller Zeiten zusammengearbeitet. Was macht eine schöne Frau für Sie aus?

Es ist ihr ganzes Wesen, ihre Intelligenz, ihr Charakter, ihr Können und ihre Ausstrahlung, die sie so begehrenswert machen. Schönheit und Intelligenz liegen nahe beieinander. Diese Mischung ist sehr anspruchsvoll - wunderbar!

Peggy Schuller (Credit: atelierjungwirth.com/ Kristian Schuller)

Kristian Schuller

Kristian Schuller (*1970, Rumänien) ist ein renommierter zeitgenössischer Modefotograf und Unterhalter. Inspiriert von Kunst und Kultur im Umfeld der Bühne, wuchs er in einem kreativen Haushalt auf, sein Vater war Dramaturg und Regisseur, seine Mutter Kunstlehrerin. Nach seiner Auswanderung nach Deutschland studierte er Modedesign bei Vivienne Westwood und Fotografie bei F.C. Gundlach. Das Spiel aus Licht und Farbe prägt seine einzigartige Handschrift. Schuller arbeitete für renommierte Modemagazine wie Vogue, Harper’s Bazaar und Elle. Als Fotograf bei "Germany’s Next Topmodel" wurde er selbst zum Star. Gemeinsam mit seiner Frau und Creative-Partnerin Peggy Schuller schafft er beeindruckende Kompositionen, eine Synthese aus Mode und Kunst. Schullers künstlerische Entwicklung ist rasant; das Reale verschmilzt mit malerischen Elementen, surreale Bilderwelten entstehen.

Kristian Schuller ist einem breiteren Publikum bekannt aus der Casting Show Germanys Next Top Model. ( atelierjungwirth.com/ Kristian Schuller)