Museum für Geschichte | Graz | Ausstellung

26.05.2024 | 10:00 - 18:00

1934 - Preis und Wert der Demokratie

#History
#Zeitgeschichte
#Erste Republik
#Demokratie
#Österreich
#Bürgerkrieg

Ausstellung im Museum für Geschichte zu den Ereignissen in Österreich 1934. Basis der Schau sind u. a. die eigenen Fotobestände. Kuratiert von Heimo Halbrainer und Helmut Konrad.

Im Februar 1934 herrscht auf Österreichs Straßen Bürgerkrieg. Bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen den Wehrverbänden der politischen Parteien, der „Heimwehr“ und dem „Republikanischen Schutzbund“, fordern mehrere Hundert Todesopfer. Die Ereignisse von 1934 bilden ein zentrales Moment auf dem Weg von der demokratischen Republik hin zum Ende der staatlichen Existenz Österreichs durch den Einmarsch deutscher Truppen im Jahr 1938. In der geplanten Ausstellung zeichnen wir die Ereignisse der Zeit nach, die katastrophale Situation mit 600.000 Arbeitslosen am Höhepunkt der Weltwirtschaftskrise 1932/33, die Versuche einer autoritären Krisenbewältigung, die Ausschaltung des Nationalrates und die autoritäre Regierung von Bundeskanzler Engelbert Dollfuß, die Lahmlegung des Verfassungsgerichtshofs, das Parteienverbot, die Verfolgung der sozialdemokratischen Opposition, die Faschisierung Europas.

Museum für Geschichte

Sackstraße 16

8010, Graz

Datum: 26.05.2024
Uhrzeit: 10:00 - 18:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 06.02.2024 - 26.05.2024
Ticketinfo:
Hier gilt der steirische Kulturpass - Hunger auf Kunst & Kultur.